Oh nein, mein Ohr blutet,

ja, liebe Xolo-Fans, und das ist nicht nur mir passiert. Lest selber…

Ein Xolo-Thema, über das ich bisher nicht sehr viel im Internet und der Literatur finden konnte. Und es ist ärgerlich, denn bei uns zu Hause sieht es auch genauso aus, nämlich in meiner Kopfhöhe, manchmal auch höher, sind die Wände und Türen voller klitzekleiner dunkelbrauner Spritzer, tja, mein Blut.

Dantes Ohrenschutz mit Loop, bis die neue Mütze da ist

Also mein kleiner Bruder Dante hat das Problem auch. Von anderen Geschwistern weiß ich es nicht, aber ich möchte Euch gerne zeigen, was es für Möglichkeiten gibt und welche Ursache es hat.

Nein, es liegt nicht (nur) daran, dass ich keine Haare an den Ohren habe. Es liegt am Ohrrand. Das hat uns meine Freundin Kathrin Schmitt von der Martin Rütter  DOGS Salzburg – Hundeschule erklärt. Also die Diagnose lautet „Ohrrandnekrose“, das hört sich schlimm an, ist es auch, wenn man nichts dagegen macht. Aber, und das ist wichtig, es haben ganz viele Hunderassen damit Probleme, also die Hunderassen mit Haaren, is‘ klar, ne?

Schau mal meine unregelmäßig verlaufenden Ohrränder an, gut durchblutet sind sie und an den Enden seht Ihr deutlich Venen/Adern, beim Ohrenschlagen entsteht hierdrin dank der Zentrifugalkraft ein Druck des Blutes, der hilft, die Bläschen und die feine Haut durchzuschlagen

Ich gebe Euch zur Ohrrandnekrose mal einen Link dazu aus dem Internet, da wird das ganze beschrieben. Also die hier beschriebenen kleinen Bläschen bilden sich bei mir kaum sichtbar, aber meine Ohrränder sind derart ungleichmäßig und gekerbt, dass sich da schnell mal was reinsetzen kann. Auch bildet sich keine kräftige Haut um die microfeinen Risse und Furchen um den Ohrrandknorpel herum.
NATÜRLICH wasche ich regelmäßig meine Ohren, aber es tritt vor allem im Winter auf. Sobald es kalt wird.

Der Teufelskreis
Dann schlage ich meine Ohren gegen den Kältereiz heftiger als sonst und dabei platzt durch den Aufprall die feine rissige Haut am Ohrrand auf. Es blutet, das ist auch unangenehm, tut auch zuweilen bei Berührung weh und dann schlage ich wieder die Ohren und dazu noch heftiger.
So, jetzt blutet es, Mist, die Kälte ist noch spürbar unangenehmer, dagegen muss ich einfach meine Ohren noch stärker und schneller schlagen.

Ich habe von Mama Meggy gelernt, dass die Ohren sich bis zu 100 km/h bewegen können, na, da könnt Ihr Euch die Wucht des Aufpralls meiner Ohren gut vorstellen. Auch an den Aufprallstellen meiner Stirn und Wangen leidet meine Haut, verheilt aber schneller.

©Alexander Steinborn  hat das am 27.10.2013 auf YouTube veröffentlicht, danke dafür, ist echt schön….

 

Ich dagegen hatte von meiner Mama Meggy eine selbst gestrickte Mütze geschenkt bekommen, die ist inzwischen kaputt, aber ich bekomme eine neue. Und heute hat Dantes Mama Jana einen Link zu einer Hunde-Mützenmacherin geschickt.  YEAH, und das sieht cool aus. Ich will auch so eine….

Also, was kann ich und was kann Mama Meggy für meine Ohren tun?

Mein rechtes Ohr nach dem ersten Jahr mit blutigem Winter, hahaha, nach dem ersten Winter mit blutigem Ohr 😉
Mütze tragen, das hält warm und verhindert den harten Aufprall beim Ohrenschlagen

Eine Macke ist geblieben. Aber das macht mich jetzt einzigartig und an der Stelle platzt nichts mehr auf, weil das Narbengewebe stärker ist.

Was kann mensch und hund also gegen diese Ohrrandnekrose tun?

  • Ohren innen und außen sauber halten, stets die Ränder ganzjährig mit Fett, z.B. Kakaobutter oder Kokosfett oder fettige Calendulacrème einmassieren und geschmeidig halten, auch wenn es schon geblutet hat. Auch auf die Kruste geben, damit die weich bleibt. Sonst ist die nächste Sollbruchstelle da.

Mama Meggy meint, Luft ist besser als Pflaster, und wenn Pflaster, dann die Blasenpflaster mit Polsterwirkung. Wir haben es anfangs mit div. Pflastersorten und -arten versucht, Ihr seht, welche Macke ich im Ohrrand habe, ja, das war wohl nekrotisch gewordenes Gewebe, nun ja, vielleicht. Nu isset wech ;-). Und denkt daran, durchs Pflaster wird das Ohr schwerer und das Schlagen erneut provoziert.

  • Ohren warm halten und das Schlagen und Aufprallen durch Mützen, besser vielleicht mit ausgebildeten Ohren, ver- oder behindern. Nicht zu spät im Herbst beginnen und im Frühjahr nicht zu früh aufhören. Nach Ostern wird es immer besser. Das ist meine Erfahrung.
  • Für eine bessere Heilung durchaus die Ohren mit einem luftigen Ohrenverband fixieren, dooooch, ich kann so immer noch hören, tue es nur nicht immer, hihihi.

    so sieht das mit der luftigen Ohrfixierung aus, Watte um die Ohren und über Kopf und Ohren einen Schlauchverband mit der Größe 7 um Scheuerstelle zu minimieren, am Hals und um die Stirn/Kinn herum ein nicht elastisches festes Rollenpflaster anbringen, das verhindert ein Verrutschen oder aktives Verschieben durch meine Pfoten
  • Auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr beim Hund achten, trockene Haut ist auch ein Zeichen von zuwenig Flüssigkeit, also die aus dem Futter reicht nicht!!! Ich mag kein Labberwasser, ich trinke lieber Milch, bevorzugt laktosefrei (sicher ist sicher, meint mein Lieblings-Tierarzt) und das bekomme ich zwischen den Mahlzeiten, insgesamt ca. 1 Liter/Tag, auch wenn wir unterwegs sind. Im Sommer trinke ich auch gerne Flusswasser, lecker.
  • Der obige Link  gibt auch Ernährungshinweise, wie z. B. Vitamin K1 für die Blutgerinnung (Blattgemüse und Kohl), Zink fürs Immunsystem, Haut, Haare (!!!der Brüller !!!) und die Wundheilung (Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, vor allem Austern, schlürf), Heilerde, äußerlich für die Haut, innerlich für Magen-Darm, extra kaufen, Obacht bei Medikamentengaben, und v.m.
  • Ich nehme noch  zusätzlich seit einigen Wochen täglich eine Tablette Biotin bzw. Vitamin H, das findet Ihr reichlich in Hefe, Eigelb und Leber und ist gut für Haut und Haare (!!! 2. Brüller!!!) aber auch bei Hautentzündungen und gegen Haarausfall (LOL), und ich finde mein Hautbild schon viel besser.
ich mit 13 Wochen und hoch gebundenen Ohren

Ich bin überzeugt, dass das „Ohren hochbinden“ bei unseren Welpen die Ohrrandnekrose nicht verhindern kann. Ob es erblich ist, ist fraglich, da sind unsere Züchtereltern gefragt.

Ich wünsche mir, dass Hund und Mensch davon verschont bleiben, denn es ist schon echt lästig, was meine Mama Meggy alles so machen muss, damit unsere Tapete schön bleibt. Ganz abgesehen davon, das dadurch auch ein Haftpflichtschaden entstehen kann, wie mir passiert, aber das erzähle ich ein anderes Mal.

Die Propolistinktur und das Teebaumöl werde ich mir besorgen und beide Tipps testen.  Douxo Tropfen habe ich nicht gefunden, aber Douxo Pyo Pads, die habe ich bestellt. Ich werde berichten.
Mir gefallen all die Tipps der Leute in dem oben genannten Link zur Ohrrandnekrose sehr, daher empfehle ich vor allem den Text ganz durchzulesen, wenn Du davon betroffen bist.  Auch Homöopathie könnte helfen. Aber nichts hilft gegen die Ursache.

Tja, und wenn gar nichts hilft, dann hilft vielleicht ein Tierarzt, der die Ohrenränder beschneidet. Die Erfahrung habe ich noch nicht, aber eine Tierärztin hat uns erklärt, dass dann der Knorpel glatt geschnitten ist und sich darum herum kräftiges Narbengewebe bildet, dass ein Aufplatzen verhindert. Das ganze kann mit einem Laser gemacht werden, dann wird die Schnittstelle auch gleich wieder verschlossen.

So, jetzt höre ich auf mit den Horrornachrichten (für die Ein oder Andere, gell?) und ich hoffe, es gibt noch mehr gute Tipps und Tricks, die uns allen das Leben  mit einer solche kleinen Störung, jedoch mit großen Auswirkungen, erleichtern.

beim Schlafen stört es mich nicht

Alles Liebe und vorweihnachtliche Grüße auch an Eure vierbeinigen Vampire, Euer ergebenster Nackthund
Duke Magus McIntyre
P.S. klingt wie ein echter Vampir-Name, nicht wahr?

P.S. 2 Und hier noch ein Foto von Dantes neuer Mütze

Dantes neue Mütze

von der Hundemützenmacherin der Hundeboutique Dulmania, die hat auch noch andere schöne Sachen im Angebot… schaut mal rein, is‘ ja bald Weihnachten

Autor: Duke Magus McIntyre

Ich bin ein Hund, ein Nackthund, und im Januar 2014 auf die Welt gekommen. Ich lebe mit meiner Mama Meggy in Nürnberg und liebe Hündinnen, BARF-Fressen, Reisen und Schreiben. Außerdem bin ich ein sehr sehr guter Wachhund. Meine Neugierde ist sprichwörtlich und ich kann auch sehr scheu sein.

4 Gedanken zu „Oh nein, mein Ohr blutet,“

  1. Ihr seid so süß <3Jana und Dante „kenne“ ich bereits aus Insta 🙂 *schöne Grüße an der Stelle*Ich hole mir bereits vorab gerne Infos zu unserem „zukünftigen“ Xolo. Wir sind auf einem guten Weg, irgendwann stolze Besitzer eines Hundes dieser tollen Rasse zu sein.Tja und wie ich Jana schon erzählt habe, wird es da sehr wahrscheinlich einen Dante 2 geben 😉 Unsere Tochter besteht nach wie vor darauf. Vielen Dank an Duke und seine Mama für den tollen Blog und die vielen Tipps und auch an die Erklärungen von Jana die ich auf einige schon gestellte Fragen bekommen habe. Vielleicht Grüßt euch bald euer Dante 2 – jetzt Grüßt erstmal Katja 🙂 Macht weiter so – alle miteinander!

    1. Oh, liebe Katja, <3 , was soll ich sagen, wir sind gerührt, meine Mama Meggy freut sich auch gerade sehr über Deinen lieben Zuspruch und ein Dante, der II., (klingt nobler, gell? schließlich sind wir ja heiliege Hunde!!!) ist uns herzlich willkommen. Also ich liebe alle Nackthunde und freue mich auch immer sehr, welche persönlich kennezulernen.
      Danke auch, dass Du mir sozusagen mitteilst, dass meine Tipps an Euch Hundehalterinnen und Hundehalter wertvoll sind, denn eigentlich habe ich noch viele Themen, aber, die Zeit....Ich bin übrigens auch auf Instagram anzutreffen 🙂 Also nun erstmal viel Vorfreude auf Euer baldiges Familienmitglied, und auch viel Spaß bei den Vorbereitungen, denn so wünsche ich mir es von allen Hundebesitzern/innen, nämlich, dass sie sich im Vorfeld schlau machen, bravo, und bis bald, und wenn Du mal einen Themenvorschlag hast, gib' Bescheid, wir sind dabei, Bussi an Dich und Deine Tochter und Dante, der II., Grüße auch von MM, die ist mal wieder im Stress grad 😉

  2. Hallo Dukiii, hallo Meggy!
    Puh, da bin ich ja wirklich froh, dass meine Mama Jana mir sofort den Loop übergezogen hat, als sie gemerkt hat, dass meine Ohren kälteempfindlich sind- dabei wussten wir noch gar nicht, was es damit auf sich hat!
    Danke für den tollen und informativen Artikel und dafür, dass ich ein Plätzchen darin bekommen habe. <3
    Vorsicht ist auf jeden Fall besser als Nachsicht! Mittlerweile ist meine superschicke Mütze da und seit zwei Tagen erprobt und ich bin absolut begeistert – sehr zu empfehlen, hält auch prima bei ganz wildem Schütteln, beugt vor und hält den Schaden minimal. Und dazu sieht sie auch noch ziemlich cool aus… 😉
    Wenn die Ohrrandnekrose noch im Anfangsstadium ist (so wie bei mir) oder gar nicht erst entstehen soll, empfehle ich auch Vaseline für die Ohrränder. Fettet super und hält lange geschmeidig.
    Gaaanz viele liebe herzliche Grüße von deinem kleinen Bruder Dante und seiner Mama Jana! 🙂

    1. Hallo kleiner Bruder, ich bin ganz neidisch auf Deine neue Mütze, ich muss aber noch darauf warten. Ohrrandnekrose kannst Du auch im Sommer haben, durch gute Pflege und regelmäßiges Einfetten und Massieren, kann es aber gut gemindert oder gar verhindert werden. Im Winter sind es einfach zu viele und zu starke Reize, die auf unser Ohr einwirken. Vaseline ist auch eine gute Idee, auch für Deine Pfoten im Winter 😉 Ich nehme es nicht so gerne weil es aus Mineralöl besteht. Und ich schlecke auch gerne die Kakaobutter von Mama Meggys Fingern, das gebe ich zu. Ja, ich werde gerne ein Mützenbild von Dir in den Beitrag einfügen. Auch Dein neuer Anzug sieht sehr fesch aus. Kuschel Dich schön hinein. Ich schleck Dich, Küsschen auch an Deine Mama Jana, Donar und Papa Theo. xxxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error

Dir gefällt mein Blog? Erzähle es weiter :-)